Baja Buggy in 1:5

Für alle Benziner und Elos ...

Moderator: Webghost

Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Webghost am Do 22. Jan 2009, 23:57

Hallo

Die nun doch recht lange Winterzeit hat mich dazu gebracht einen meiner Revos zu verkaufen.
Denn wie schon so oft, hat mich der Gedanke überrollt, unbedingt wieder ein Großmodell mein Eigen nennen zu wollen. :irre:

Welches es werden sollte stand schnell fest, ein HPI Baja 5b SS. :yes:
ABER, son Revo wirft leider nicht genug Geld ab, um auch nur annähernd an den Preis eines Baja SS zu gelangen. :hmm:
Was also tun ...

Nach langem suchen und stöbern, auch unter den Gebrauchten ist mir ein Modell ins Auge gefallen, welches ich recht ansprechend fand.
Es gab/gibt wohl vom Hersteller des original HPI Bajas eine Art Überschussware, welche auch hier in D schon angeboten wurde. (u.a. von der Hobbythek)

Im Netzt kursierten diese Teile häufig als HPI Baja "Clone".
Denn ist ist in der Tat ein Nachbau vom original HPI Baja, bzw. es ist einer.
Hergestellt und vertrieben von King Motors.

Naja lange Rede kurzer Sinn ...
Da auch so ein Teil weder in D, noch in den USA zu meinen Preisvorstellungen zu ergattern war, hab ich mal bei
Ebay GB nachgeschaut.

Und tadaaa, tatsächlich gab es da einen Anbieter, der dieses Teil im Programm hat.
Dazu kommt, das er den "Baja 5b 23ccm" gleich mit nem speziellen Satz Reifen und ner Karo in Carbonoptik ausgestattet hat.

Und so sieht das gute Stück nun aus:

Bild

Bild

Bild

Specifications:
1) Scale: 1/5
2 ) D/W: Rear 2WD system, differential with built-in gears
3 ) Brakes: Rear Disc
4 ) Speed: 80km/h
5 ) Engine: Single cylinder, two stroke, air-cooled, 23cc
6 ) Torque: 1.8N.m
7 ) Power: 1.58kw / 2.15 bhp
8) Fuel: Petrol / engine oil (25:1)
9 ) Fuel tank capacity: 40 minutes
10) Start method: pull start
11) LxWxH: 817x480x280mm
12) Tires: 170mm x 60mm
13) Wheelbase (F/R): 570mm

Features:
1) Fully assembled petrol RC car
2) Powerful pull start 23cc engine
3) Heavy duty parts (many metal)
4) Differential with built-in gear
5) Fully adjustable oil-filled shocks
6) Disc brake system
7) CE/ROHS approved controller
8) Strong 15kg/cm OEM Futaba servo
9) Sealed electronics box for use on wet days
10) Aluminium chassis
11) Waibro Carburetor
12) NGK spark plug
13) 80 km/h top speed
14) Beautiful carbon style shell

Gut, es ist kein SS und es ist kein HPI, sondern ein ShengQi Baja Buggy :!:
Alles weitere wird sich dann zeigen müssen ...

Und da ich weiß, dass die Frage eh kommt....Er kostet mich incl. Versand 550,- Euro NEU OVP
Habs grad erst per PayPal überwiesen.
Nun ist als warten angesagt, bis ich das Teil mal genauer unter die Lupe nehmen kann.

Vorab sei gesagt, es werden Veränderungen folgen :shutup:
1. Outerwear Dämpfer, Luffi und Seilzugschutz
2. nen ordentlicher Luftfilter
3. ein Reso (Jetpro Eliminator)
4. andere Hinterräder (Badlands)
Ein Motor-Aus-Failsave will der nette Händler mir so beilegen :)
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon nitro-fish am Fr 23. Jan 2009, 00:38

sieht gut aus vor allem die Paddles gefallen mir!

hab die auf'n Baja schon live in der Sandkiste gesehen ... funzen super!
nitro-fish
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon CHPH am So 25. Jan 2009, 11:36

ich würde das nicht tun.
die motoren taugen schonmal garnix.
die qualität ist im gesamten auch schlechter.
im endeffekt wird sich das nicht so recht lohnen.
frag mal bei hk-nitroshop an.
meinen ss habe ich damals für 780€ bekommen.
wegen dem 5t sind die preise in die höhe geschossen, aber anfragen kostet nix.
CHPH
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Webghost am So 25. Jan 2009, 14:09

Hi

Nu is zu spät ...
Naja wegen der Quali des Modells mach ich mir keine Sorgen, da es ja eigentlich nen HPI ist.
Der Motor...gut...das wird sich zeigen müssen, in wie weit der mit nem Zenoah oder Fulie mithalten kann.

Und nen SS für 780 ist auch top, aber wenn ich hätte für das Modell alleine soviel ausgeben können, hätte ich letzte Woche
einen bei ebay ersteigert, der ist für 775 weggegangen ... :?
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon CHPH am So 25. Jan 2009, 17:25

der trick ist dabei, dass man vorrausschauend denken muss.
rtr dämpfer sind kacke, dann sind die es erst recht.
23ccm motor ist viel zu schwach und dann auch noch ne fälschung.
wenn du allein das schon rechnest bist weit über 200€ mit zusatzkosten dabei.
dass die ganzen spritzgussteile von hpi kommen bezweifel ich mal, das ist doch ein 1:1 nachbau, da dürfte doch garnichts von hpi kommen!?
CHPH
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Webghost am So 25. Jan 2009, 17:52

Hi

Wie gesagt, ich werd sehen wie er sich machen wird ... noch isser ja nichtmal in Deutschland.
Ne Chance hat er verdient, schlechtmachen können wir ihn dann immer noch ... :böse:
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon CHPH am Mi 28. Jan 2009, 17:22

ich hoffe nur für dich dass der nicht so dermaßen schlecht geht wie ich es mal in einem youtube video gesehen hab.
CHPH
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Webghost am Mi 28. Jan 2009, 18:20

CHPH hat geschrieben:ich hoffe nur für dich dass der nicht so dermaßen schlecht geht wie ich es mal in einem youtube video gesehen hab.


Und ich hoffe mal für dich, das sich deine Äusserungen nicht nur auf schlechtem Videomaterial begründen,
sondern du auch echte Erfahrungen mit den nicht HPI-Modellen gemacht hast, oder bei anderen machen konntest.

Denn wer so negative Statements abgibt, sollte die schon fundiert hintermauern können und nicht nur aus dem Grund abgeben,
weil er selbser in der glücklichen Lage ist ein Original zu besitzen ...

Denn wenn sich damals, als ich mir den FG Monster Beetle gekauft habe, alles das bewahrheitet hätte was mir so manch einer prophezeit hat ... Ohjee, das wär was geworden.

Ich schreibe das jetzt nicht nur weil es hier um MEIN zukünftiges Modell geht, sondern ich versuche nur zu ergründen,
woher du deinen Erfahrungsschatz hast, um so detailiert abgrenzen zu können.
(DER Motor taugt nix, DIE Dämpfer sind Kernschrott, DAS Alu ist qualitativ schlechter ... )

Denn es gab mal ne Zeit als ich noch Motorrad gefahren bin, da wurde ich gefragt warum ich denn die scheiß Metzeler Reifen fahre...Pirelli seien viel besser.
Auf meine Frage hin, ob sie denn schon mal Metzeler gefahren seien, wurde dann mit NEIN geantwortet. :hä:
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon CHPH am Mi 28. Jan 2009, 19:19

bleib mal auf dem boden der tatsachen :hä: .
das ding ist eine kopie vom rtr.
am rtr von hpi ist nunmal vieles schlecht gemacht.
das wurde einfach kopiert und ist deswegen nicht besser.
dämpfer haben 4mm kolbenstangen, das ist viel zu dünn für die extreme länge->fakt.
antriebswellen sind auch unterdimensioniert.
diffgehäuse wird gerne aufgesprengt weil es komplett aus kunststoff ist.
dass der motor 23ccm hat und vermutlich auf dauer etwas schwach ist, ist jetzt eher mal subjektiv.
aber motor vor dem ersten starten lieber mal aufmachen, nicht dass es da drin genauso aussieht wie in meinem mcd clone.
da war überall sand und dreck drin.
wenn das alu am baja etwas weicher oder qualitativ minderer ist, macht es nicht so viel aus, weil er kein flachchassisaufbau hat.

den originalen rtr baja würde ich auch keinem mehr empfehlen seitdem der ss aufm markt ist.
der rtr hat einfach zu viel schwachstellen die mit teuer geld behoben werden sollten.
CHPH
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Webghost am Mi 28. Jan 2009, 20:32

CHPH hat geschrieben:bleib mal auf dem boden der tatsachen


Na siehste, geht doch ...
Ich hab mit keinem einzigen Wort gemeint das der ShengQi so gut oder gar besser wäre wie ein HPI Baja 5b SS.
Ich wollte lediglich wissen woher du all das Schlechte der normalen Serie kennst, das war alles ...

Da du da ja anscheinend tatsächlich reale Erfahrungen gemacht zu haben scheinst, ist ja alles Ok.
Und das die Baukästen als Nachfolger der RTR Serien idR besser sind, ist ja auch von vielen anderen Modellen her bekannt und nix neues !
Es gibt aber halt auch RTR`s die durchaus recht haltbar und fahrbar sind und nicht unbedingt sofort unter dem Predikat
"absolut wertlos" in die Tonne müssen. Siehe z.B. Hyper ST oder TT ST-1 ;)

Aber ich denke mal, nun ist das soweit geklärt ...
Und da die anderen sich hier artig rausgehalten haben, werd ich, sobald ich was zum o.a. Modell berichten kann, alles andere hier löschen.
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon dada am Mi 28. Jan 2009, 23:17

Hi Webghost, hat jetzt nicht direkt was mit dem Thema zu tun, aber eine Frage:

Warum willst du eure Diskussion denn löschen? Bzw, da du das schon mehrmals gemacht / gesagt hast, die Frage, warum du das immer machst / machen willst. Ich finde gerade solche Diskussionen recht interessant, um sich eine Meinung zu bilden. Wenn ein Forum keine Diskussionen enthält, braucht man kein Forum.

Klar ist es übersichtlicher, wenn solche Sachen rausgelöscht werden, aber dann wird es extrem langweilig. Ist nur meine persönliche Meinung, aber lass doch so Sachen stehen. Ist wie in einem Neubaugebiet, wo alles schön ordentlich ist, da will eigentlich auch keiner wohnen, wenn er die Wahl hat ;) Außerdem ist es ja noch nicht einmal (wie mein Beitrag) offtopic.

Naja, wollt das nur mal gesagt haben :)
Schönen Gruß

ps: Bin gespannt, was du von dem Ding berichtest... Und lass es dir nicht Mies machen, wolltest ja eh Veränderungen vornehmen. Evtl machst du dann nur andere Sachen als du vor hattest :)
dada
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Men_TOS am Do 29. Jan 2009, 10:11

...demnach hätte das große "C" auf seinem Carbon imitat sitzen bleiben müssen
billig ist nicht immer schlecht, kommt darauf an was man will und wie man damit umgeht, außerdem lässt sich HPI seinen Namen bezahlen :ooh:
Men_TOS
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Lotte am Do 29. Jan 2009, 10:15

Hi
ich sehe da hier wie mit dem CF,der wurde auch super schlecht gemacht.
Stellenweise von Leuten die noch nie ein Großmodell besessen haben :böse:
mir macht er bisher viel Fun :grin:
du wirst schon deine eigenen Eindrücke sammeln bei deinem Modell und Sachen verbessern,was ja auch Fun mach.
Ist ja Modellbau oder ?

Gruß
Lotte
Lotte
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Webghost am Mi 4. Feb 2009, 01:51

Hi

Da ja nun doch mehr Interessenten da sind als CHPH und mich, solls hier dann auch mal weitergehen ...

Heute kam dann das Paket an. Genau wie gesagt nach 7 Werktagen.
Also aufgemacht und ... jo, es war tatsächlich der bestellte Baja drin, wie beschrieben !

Als ich diesen dann aus dem Karton holte, mußte ich jedoch leider feststellen, dass der rechte,
hintere Achsschenkel gebrochen war ... :böse:
Nunja, Fotos gemacht, Mail geschrieben .... und promte Antwort, Teil wird umgehend (7Werktage) ersetzt.

Nun aber zum Modell selber.
Nachdem ich gestern im Laden einen original Baja 5b SS auf der Theke hatte kann ich sagen,
dass der Aufbau wirklich 100% identisch ist.

Auf den ersten Blick wirken die verbauten Materialien recht gut. Wie haltbar die tatsächlich sind wird sich zeigen ...
Die eingebaute 27 Mhz AM Anlage hab ich ausgebaut und nen Spektrum Empfänger eingesetzt.
Diesen K&N - Luffi-Verschnitt habe ich gegen einen Schaumstofffilter vom HPI Baja ersetzt.
Die Stocktröte ist einer Jetpro V3 gewichen ... unsilenced natürlich :yes:

Jetzt noch auf das Ersatzteil warten und dann mal sehen was da so geht ... :hä:
Fahren werde ich den Hobel mit einem Gemisch von 1:30 (Super Plus und Stihl 2-Takt Öl)
Hab ich früher im FG auch gefahren und war hingegen der allgemeinen Meinung sehr zufrieden !

to be continued ...
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Revo3.3 am Mi 4. Feb 2009, 14:49

Hört sich vorerst nicht schlecht an. Fotos und Video von der ersten Tour wird gemacht , stimmts????
Bin mal gespannt.
Revo3.3
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon CHPH am Mi 4. Feb 2009, 16:44

Webghost hat geschrieben:Die Stocktröte ist einer Jetpro V3 gewichen ... unsilenced natürlich :yes:

das ballert in den ohren, auf einer strecke fast unerträglich.
fahre selber aber auch so :roll: .
CHPH
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon boggie am Mi 4. Feb 2009, 17:17

hey,

ihr müsst da unterscheiden.

hpi baut viele modelle nicht selber.

welche, das weiß ich nicht.

ich weiß nur, dass die den "Schade kein Revo" selber bauen und den baja nicht.

der kommt aus einem fremdwerk.

es gibt 2 baja "fakes".

einen richtigen fake (flachere dämpferbrücken, kürzere dämpfer, schmalere spur), sehr auffällig (da passen auch keine hpi teile dran).

und gibt es den, der auch im selben werk gefertigt wird, mit den gleichen maschinen.

da passen dann auch hpi teile.

die endkontrolle ist da nicht so gut, genauso wie die QS.

von der sache her aber ein baja.

das ein querlenker kauputt ist kann passieren, wir wollen gar nicht wissen, wie unsere pakete so durch die gegeng geschmissen werden...

wenn webbi glück hat, hat er für wenig geld ein vernünftigen erwischt.

gr

bo
boggie
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon FG Chris am Mi 4. Feb 2009, 20:42

Hy,

hört sich ja ganz gut an nur das mit dem Achsschenkel is shcon etwas blöd :rubber:

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass man in einem Großmodell nur Vollsynthetisches Öl verwenden sollte weil es eine höhere "schmierleistung" auch bei sehr hoher Temperatur/Drehzahl, zumal habe ich im FG das 1:33 Gemisch mit Stihl Kettensägen-Öl gehabt, 1 Liter dann war der Spaß vorbei :spider:

Die Beste Möglichkeit wäre Aspen 2-Takt, welches sehr sauber verbrennt und auch sehr gut schmiert...

VG
Chris
FG Chris
 


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon Webghost am Mi 4. Feb 2009, 21:07

FG Chris hat geschrieben:Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass man in einem Großmodell nur Vollsynthetisches Öl verwenden sollte weil es eine höhere "schmierleistung" auch bei sehr hoher Temperatur/Drehzahl, zumal habe ich im FG das 1:33 Gemisch mit Stihl Kettensägen-Öl gehabt, 1 Liter dann war der Spaß vorbei :spider:


Naja, ich denke das sind Diskussionen wie die Frage: "Was war zuerst da, das Ei oder das Huhn?"
Jeder hat seine Erfahrungen gemacht und zu vielen wird man positives und negatives finden ...

Mein Zenoah G260 sah zumindest noch aus wie neu als ich ihn verkauft habe. Und da waren bestimmt 20 Liter durch ...
Wenn würd ich als Alternative noch das hier nehmen --> Castrol RS 2T

Und hier noch bissi Spam :grin:

Stihl hat ein sehr gutes synthetisches rotes Zweitaktöl was nichtmal sehr teuer ist! Das Zeug ist sehr gut für Hochleistungsmotoren und Motoren die oft stark belastet werden und hinterläßt sogut wie keine Rückstände im Schalldämpfer!


hallo,
mehrere bekannte personen fahren ebenfalls das stihl 2-takt mischungsöl. (schon mehrere jahre)
alles ohne probleme!


Wir haben bei uns im Verein für die Hochleistungs-Zweitakter unserer Flugzege auch schon jede Menge Zweitakt-Öle ausprobiert und das Stihl war auf jeden Fall eines der Besten!!!!
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Baja Buggy in 1:5

Beitragvon FG Chris am Mi 4. Feb 2009, 21:15

Ja gut ich bin das Kettensägenöl gefahren mit dem hab ich schlechte erfahrungen gemacht.

Das Castrol fahr ich selbst absolut top
FG Chris
 


Nächste

Zurück zu Großmodelle

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron