Zahnradabstand einstellen

Alles andere zum Revo, was sonst nirgends reinpasst.

Moderator: Webghost

Zahnradabstand einstellen

Beitragvon clutchi am Mo 30. Mai 2011, 17:43

Hallo erst mal, ich habe mal wieder ärger mit meiner Kiste...

Nun, da ich sehr viel in Dreck und steinchen gefahren bin, war mein Hauptzahnrad schon sehr angegriffen! So, jetzt habe ich ja den anderen Sprig (habs woanderst schon mal geschrieben), der meiner Meinung nach viel besser ist, und da hats jetzt halt mal zack gemacht (er weelt teilweise am Anfang vom 2. Gang bei fetter einstellung^^). Das es jetz kaputt ist hat mich nicht gewundert und ich habe auch damit gerechnet das es bald hinüber sein wird, also hab ich 3 neue bestellt.

nun, neues eingebaut, slipper fast ganz angezogen und ne viertel wieder gelockert, motor hingeschraubt und dann gings raus...

Nun ja, eingestellt habe ich es bei meinem Erevo schon mit nem Papierschnippsel... und bin immer gut gefahren! Nach ein paar minuten fiel mir auf, das er wenn er auf Tempo ist etwas surrt... Nunja, motor zur sicherheit fetter gestellt, ging aber nicht weg! Zahnrad angeschaut... Und ich hab fast keine Spuren gesehen! Nun, dann bin ich wieder etwas gefahren, dann gab ich Gas und der Motor drehte ins leere! Dann hab ich erstmal dumm geguckt, bin hin und sah, das das HZ komplett abgefahren ist!! Und das nach einem halben Tank!
Mache ich jetzt was falsch, oder lässt die Quallität von traxxas nur noch mehr nach?

Werde falls erforderlich mal n paar Bilder machen...

Clutchi
clutchi
 


Re: Zahnradabstand einstellen

Beitragvon Webghost am Mo 30. Mai 2011, 19:49

Hi

Ich denke der Motor saß nicht richtig fest, hat sich gelöst udn ist dadurch etwas runter gerutscht.
Dadurch vergrößerte sich der Abstand der Zahnräder und dann reicht ein sauberer Gasstoß und alles ist blank.

Der Motorhalter besteht ja aus zwei, bzw. drei Teilen.
Das Mittelding wo der Motor selbst festgemacht wird und die beiden anderen Teile, die am Chassis dran sind.
Jeweils zwischen die beiden Teile vom Chassis und dem Mittelteil an dem der Motor hängt kommt da, wo die lange Schraube durchgeht je ne Stern-U-Scheibe zwischen.
Fehlt diese kann man nur durch anziehen der Schraube meist nicht genug Kraft aufbringen, um den Motor dauerhaft in Position zu halten.
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Zahnradabstand einstellen

Beitragvon clutchi am Mo 30. Mai 2011, 20:16

Der Motorhalter war eigentlich fest... Konnte die Schrauben mit sehr großem kraftaufwand reindrehen... wenn es mir noch eins vergurkt tu ich schraubensicherungslack hin!

so, zudem ist mir aufgefallen das der Slipper, oder besser gesagt die backen nur innen schleifen und außen ausgebrochen sind - soll ich die mal umdrehen?

Und die Sternscheibe war noch drinnen... zumendest wenn es die war, wo du meintest^^

Nun, das Foto hab ich leider nicht besser hinbekommen... Wird denke ich auch nich das 1. zahnrad sein was so aussieht, aber ich zeigs trotzdem mal!
P1020492.JPG
Kaputtes HZ


Nun, ich zieh mal alles noch mal fest, bau dann mal das nächste HZ rein und schau dann mal...
Und die Papier methode sollte doch funzen, oder?


Clutchi
clutchi
 


Re: Zahnradabstand einstellen

Beitragvon Webghost am Mo 30. Mai 2011, 20:24

Hi

Hmm...tja dann ... dann wars wohl Pech.
Die Slipperbacken kannste umdrehen, ja.
Papierstreifenmethode sollte auch funzen.

Schraubensicherungslack ist nahezu Pflicht an Schrauben die nicht heiß werden !
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Zahnradabstand einstellen

Beitragvon clutchi am Mo 30. Mai 2011, 20:26

Gut, dann bau ich da mal den Halter kompletta auseinander (hatte ihn noch nie zerlegt :rubber: ) und kleb das mal alles fest...

Muss ich die Schraube zum einstellen des Abstandes auch mit Sicherungslack zukleben?

Clutchi
clutchi
 


Re: Zahnradabstand einstellen

Beitragvon Webghost am Mo 30. Mai 2011, 20:34

Hi

Müssen tuste nix...ich hab halt immer überall SL hingemacht wenn ich wo was geschraubt habe. :hmm:
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Zahnradabstand einstellen

Beitragvon Kombucha1001 am Mi 1. Jun 2011, 20:18

Also meim Motor hat sich letztens gelöst und Mein Zahnrad sah genau aus wie deins!
Bei mir hatten sich die Motorbefestigungsschrauben gelöst,jetzt benutze ich immer Schraubensicherungslack und alles läuft!
Überall am besten nen Tropfen drauf :yes:
Kombucha1001
 


Re: Zahnradabstand einstellen

Beitragvon Webghost am Do 2. Jun 2011, 08:56

Hi

Aber "mittelfest" ( Loctite 243 in flüssig ) reicht da völlig ...
sonst bekommt man es nicht mehr los, auch wenn man es will :grin:

Und ich hab festgestellt, dass diese Mittelchen wo nicht Loctite drauf steht, etwas schlechter sind.
Gut, das Zeug ist teuer, aber ich hab mir den Stick 248 davon geholt, da tropft nix und der wird denke ich ewig halten.

In der Bucht bekommt man das Zeug immer mal wieder recht günstig.
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area



Zurück zu Revo Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder